Hessen-Homburg
 
Geographie/Topographie
Für das Gebiet der Landgrafschaft Hessen-Homburg wird 1817 eine Fläche von 5 Quadratmeilen angegeben. Der GIS-Wert beträgt 221km².
Die Landgrafschaft besteht aus zwei geographisch getrennten Territorien, dem ursprünglichen Herrschaftsgebiet um die Stadt Homburg und der fast doppelt so großen Gebietserweiterung von 1816 um die Stadt Meisenheim am Glan.
Der Homburger Landsteil liegt am Fuße des Taunus und ist sehr gebirgig. An der westlichen Spitze liegt der 880m hohe Große Feldberg.
Der Meisenheimer Landesteil befindet sich an den Ausläufern des Hunsrück, an den Grenzen fließen die Nahe und die Glan.
Das Klima ist verhältnismäßig mild, in den Gebirgsteilen etwas rauer.

Homburg vor der Höhe, um 1791